deen
Home » Erfahrungen » Ein- und Ausklarieren

Ein- und Ausklarieren

Griechenland

(Mai 2016): Diesmal wird in Zakynthos einklariert. Das ist sehr einfach, da alle Instanzen in einem Gebäude untergebracht sind; – Kosten 30 EUR.

(Oktober 2016): Ausklariert wird in Argostoli, – auch kein Problem, sehr freundlich und gratis.

(September 2015): Für das Einklarieren sind wir von Datca nach Symi gesegelt und haben das Ganze ohne Agent gewagt. Wir waren angenehm überrascht wie unkompliziert das Prozedere war. Wichtig ist bei den richtigen Stelle anzufangen, das ist die Pass-Polizei, danach geht es zum Zoll und zum Schluss zur Hafenpolizei. Ein netter Spaziergang bei dem der ganze Hafen umrundet wird. Die Behörden waren alle sehr freundlich und hilfsbereit und haben uns gleich gesagt wohin wir als nächstes gehen sollen. Das Ganze hat dann 45 EUR inklusise dem Transit-log gekostet.

(Oktober 2015): Das Ausklarieren von Griechenland war nicht so klar für uns. Wir haben daher beschlossen einfach mal zur Hafenpolizei in Preveza zu maschieren. Dort angekommen sind wir fragenden jedoch freundlichen Gesichtern begegnet; – das Land zu verlassen ist eins, aber das Schiff mitzunehmen, hmm, das kommt doch wohl eher selten bis gar nicht vor. Nach vielem hin und her und mehrfachem studieren der Angaben in unserem Transitlog haben die Polizisten dann beschlossen, dass wir das Transitlog abgeben müssen und zwar beim Zollbüro. Ein kurzer Anruf dort hat ergeben, dass die Zollbeamten schon im Feierabend sind, obwohl sie eigentlich noch hätten arbeiten müssen… Freundicherweise haben uns die Polizisten angeboten die Papiere am nächsten Morgen bei den Kollegen abzugeben, da wir ja dann bereits auf dem Weg nach Italien sind. Um einen Nachweis über das Verlassen des Landes zu haben, konnten wir eine Kopie des abgestempelten Transitlogs ergattern und sind zufrieden gegangen; gekostet hat das Ganze nichts.

Malta

(April 2016): Während unserer Zeit auf Malta sind wir nach Monastir / Tunesien gesegelt. Nach unserer Rückkehr mussten wir wieder in die EU einklarieren, das Vorgehen war ganz einfach und gratis. Man geht mit allen üblichen Papieren (Bootspapiere und Pässe etc.) zu dem Seaport Immigration Police Office, sonst nichts.

Tunesien

(März 2016): Wir haben in Monastir in der Cap Marina einklariert. Zum Einklarieren durften wir an der Tankstelle am Hafeneingang auf der linken Seite festmachen. Dort wurden wir bereits von einem Polizeibeamten empfangen, der Robin mit auf die Polizeistation genommen hat, daneben befindet sich auch gleich der Zoll und das Büro des Hafenmeisters ist auch nur ein paar Schritte entfernt. Nachdem die üblichen Papiere geprüft wurden ist der Zoll- und zwei Polizeibeamte auf’s Boot gekommen und haben angefangen ein paar Bilgen und Schränke anzusehen, jedoch nicht alle. Sie waren soweit zufrieden ausser dass der Zollbeamte meinte, dass cirka 10 Flaschen Wein und 30 Dosen Bier etwas viel wäre, aber ausnahmsweise lässt er es gelten. Wir mussten nichts bezahlen und es wurden auch keine ‚Geschenke‘ verlangt.

Das Ausklarieren steht uns noch bevor.

Türkei

Für das Ein- und Ausklarieren sind wir nach Datca gegangen. Hier war der Support von Seher Tour (www.sehertour.com) sehr hilfreich und kann empfohlen werden. Für das Einklarieren haben wir 70 Euros inklusive dem Transit-log bezahlt (November 2014), für das Ausklarieren waren es 150 TRL / ca. 50 Euros (September 2015).

Wir empfehlen darauf zu achten dass die momentan vorgegebene Aufenthaltsdauer von 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen nicht überschritten wird, die lokale Polizei checked im Computer die Ein- und Ausreisedaten. Die Strafen können relativ heftig ausfallen…. (Stand 2014/2015).

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*